Planetenmusik – music of the planets

Planetenmusik 2 / music of the planets – NEU

Planetenmusik CD CoverDie Idee der Sphärenharmonie ist etwa zweieinhalbtausend Jahre alt. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts gab Johannes Kepler (1571-1630) der Idee der Sphärenharmonie entscheidende neue Impulse, als er die grundlegenden Bewegungsgesetze der Planeten erforschte. Mit Hilfe mathematischer Berechnungsmethoden und musikalischer Programmierung wurden diese Gedanken weitergeführt und von Brian Cranford, Tobias Krug und Hartmut Warm in Musik umgesetzt. Die CD beinhaltet ein 24-seitiges Booklet, welches die Methoden und die Herangehensweise ausführlich erläutert. Auf der CD sind verschiedene bedeutende Interpreten der Neuen Musik zu hören wie Masako Otha, Heinz Friedl, Tobias Hermanutz u.a.

Hörproben:

Rezension

  • AUTOREN: Brian Cranford / Tobias Krug / Hartmut Warm
  • ERSCHEINUNGSJAHR Juni 2015
  • DAUER 69:25 Minuten
  • AUSSTATTUNG Digipak (Pappe mit minimalem Plastikanteil)
  • Nr. 978-3-8306-7727-7
  • © Indiscreet Cosmos Recorder

  • © Coverimages: NASA/courtesy of nasaimages.org
  • © Coverdesign –k | made on earth


Direkt beim Keplerstern Verlag bestellen

Planetenmusik / music of the spheres

Die im Mai 2013 veröffentlichte CD Planetenmusik / music of the spheres ist eine Zusammenarbeit von Brian Cranford, Tobias Krug und Hartmut Warm. Im August 2001 veröffentlichte Hartmut Warm das Buch Signatur der Sphären / Von der Ordnung im Sonnensystem, das der Untersuchung der Bewegungsstrukturen, der räumlichen Anordnung und der harmonikalen Zusammenhänge in unserem Sonnensystem gewidmet ist (www.keplerstern.de).  CD Cover Planetenmusik Im November 2002 starteten Tobias Krug und Brian Cranford das Projekt Akustik-Clock. Hier geht es um die künstlerisch-wissenschaftlic he Auseinandersetzung mit den interplanetaren Rhythmen unseres Sonnensystems. Das 2006 von Brian Cranford gegründete Label Indiscreet Cosmos Recorder veröffentlichte im selben Jahr die CD Akustik-Clock / musica siderale, eine Zusammenstellung der Ergebnisse bis zu diesem Zeitpunkt. Auf dieser CD werden zwei verschiedene Konzepte zur Realisierung einer Planetenmusik verwendet. Beide Methoden sind als Block zusammengestellt, Stücke 1-6 Planetenmusik nach der Signatur der Sphären von Hartmut Warm (Keplerstern-Verlag) mit der Abkürzung ks-… / Stücke 7-12 Planetenmusik nach der Akustik-Clock von Brian Cranford und Tobias Krug (Akustik-Clock) mit der Abkürzung ac-… Beiden Methoden ist eines gemeinsam: Sie bilden einen bestimmten Zeitraum ab, die interplanetaren Beziehungen werden dabei zeitlich stark komprimiert, d.h. sie laufen im Zeitraffer ab! Um die Musik besser verstehen zu können, werden im Booklet beide Methoden ausführlich beschrieben. Zeit als Musik, Planeten als Musik, Planetenbewegungen in der Zeit…Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Hören!

Rezension in der Zeitschrift Info3

  • © 2013 Indiscreet Cosmos Recorder
  • © Coverimages: NASA/courtesy of nasaimages.org
  • © cover design –k | made on earth

Diese CD ist vergriffen.

Die Titel sind als Download erhältlich bei itunes